Rentiersalami-Carpaccio

Liebe BesserEsser,

schon jetzt blicken wir etwas sehnsüchtig-nostalgisch auf den Sommer zurück. Nicht nur, weil die Temperaturen da draußen uns bereits in gut gefütterte Kleidung zwängen und die Spargel- und Erdbeersaison schon viel zu lange vorbei ist – nein, der August hat uns auch dank der DELINERO-Box wunderbare Spezialitäten aus Schweden gebracht, die uns nach wie vor das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Old townEinige Rezepte zu den Produkten aus unserer Schweden-Box findet ihr jetzt in der Menüleiste unter Rezepte>Schweden, und mit jeder neuen DELINERO-Box kommen neue Kochanleitungen aus verschiedensten Ländern Europas hinzu.

Hier ein kleiner Einblick in die neue Rubrik mit einer für uns besonders exotischen, aber typisch schwedischen Zutat – der Rentiersalami. Wir wünschen viel Spaß beim Nachzaubern und guten Appetit!

 


Rentiersalami-Carpaccio

Edle Vorspeise leicht gemacht! Carpaccio, welches traditionell mit rohem Rindfleisch hergestellt wird, ist eine Vorspeise aus der italienischen Küche. Wir mögen unsere etwas unkonventionelle, schwedische Variante mit der Rentiersalami, die etwas „wilder“ schmeckt. Der Geschmack von Rentier wird häufig mit Lamm oder Reh verglichen. DELINERO wünscht besten Genuss!

Carpaccio auf einem Teller mit Parmesan und Pinienkernen

Zutaten (4 Personen):

20 g Rapunzel Pinienkerne 
2 EL Weinessig
Salz, Pfeffer
1 TL Honig
4 EL Olivenöl
250 g rote und gelbe Paprikaschoten
1 Schalotte
2 Stiele Basilikum
20 hauchdünne Scheiben (à 1 g) Rentiersalami
2 EL Balsamico-Essig
20 g gehobelter Parmesankäse
etwas Rucola zum Garnieren

Zubereitung:

Schritt 1: Zuerst die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett anrösten, bis sie goldbraun sind. Dann herausnehmen und abkühlen lassen. Für die Vinaigrette Weinessig, Salz, Pfeffer und Honig verquirlen. Zwei Esslöffel Öl darunter schlagen.

Schritt 2: Die Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Schalotten ebenfalls würfeln. Dann die Schalotten, die Paprika und das Dressing mischen. Das Basilikum waschen und in feine Streifen schneiden.

Schritt 3: Nun die hauchdünn geschnittenen Salamischeiben und den Salat auf den Tellern anrichten. Die Salamischeiben mit Balsamico-Essig und Öl bestreichen und mit Parmesan, Pinienkernen und etwas Rucola garnieren.



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s