Biercocktail­-Rezept zum Oktoberfest

Auf einen Biercocktail hat die Welt sicher nicht gewartet, mögen böse Zungen behaupten, doch wie falsch sie damit liegen, zeigt ein Trend, der zurzeit die Barkeeper-Szene umtreibt.

Statt Tonic Water, Ginger AleBild Biercocktail 3 (1) oder Limo, verwenden experimentierfreudige Profi-Mischer neuerdings Bier als sogenannten Filler – so heißen Mischgetränke im Fachjargon. Wobei, so neu ist die
Idee gar nicht, wie ein Blick in staubige Cocktail-Bibeln aus dem 19. Jahrhundert verrät. In Jerry Thomas‘ „Bartenders Guide“ aus dem Jahr 1876 wird bereits ein Gemisch aus Ale und Gin als „Rumfustian“ kredenzt. Pünktlich zum Oktoberfest, wo man dem Hopfensaft traditionell im Überfluss huldigt, haben wir uns angeschaut, was am Bier-Hype in der Cocktail-Szene dran ist.

Bier eignet sich nicht nur im Radler oder in gewöhnungsbedürftigen Kombinationen wie Energy-Alkopops als Mischgetränk, sondern auch in einem handfesten Cocktail. Denn Bier bringt als Filler ein ausgeprägtes Profil mit, das je nach Brauart und Sorte stark variiert. Malzige Süßnoten von Honig und Karamell bis Kaffee oder hopfiger Frische können in Kombination mit Spirituosen ein spannendes Aromenspiel erzeugen. Mit Lagerbieren macht das Mixen allerdings nur wenig Spaß und Sinn, denn die nahezu geschmacksneutralen Massenbiere geben einem Drink wenig Charakter.

Anders sieht’s mit Pale Ale oder Weißbier aus. Das findet auch Starkoch Jamie Oliver, der in seinem Londoner Restaurant „Italian Angel“ einen Sirup aus Jaipur India Pale Ale  mit Zitronensaft, Gin und dem Hausbier „Liberta“ von Freedom Brewing zu einem bierigen Gin Fizz mixt. Einziges Problem der engagierten Barkeeper ist die vielgepriesene Geschmacksvielfalt des Hopfensafts, weil sein Aromen-Repertoire bisher kaum in Verbindung mit Gin, Whisky oder Wodka getestet wurde. Es gilt also noch eine Menge zu forschen, bis Bier und Schnaps eine Liasion wie Gin und Tonic eingehen.

Bis es soweit ist, könnt ihr mit der heimischen Minibar selber experimentieren. Als erfrischenden Start ins Wochenende haben wir zwei spritzige Weißbier-Cocktails für euch zusammengestellt, die dem gemütlichen Oktoberberfest zuhause den richtigen Kick geben.


Bavarian FizzBild Biercocktail 4

Zutaten (für ein Glas):
5 cl Gin
3 cl Zitronensaft
2 cl Zuckersirup
1 Weißbier

Zubereitung:
Gin, Zitronensaft und Zuckersirup in einem Longdrink-Glas vermischen. Eiswürfel hinzugeben und mit Weißbier aufgießen. Anschließend eine Scheibe Zitrone als Deko ins Glas geben und lecker schlürfen.


Weißbier Mojito

Zutaten (für ein Glas):
3 Minzzweige
3 cl Limettensaft
1 EL Rohrzucker
5 cl weißer Rum
1 Weißbier
Crushed Ice

Zubereitung:
Die Minzzweige knicken und in ein Longdrink-Glas geben. Den Limettensaft und den Zucker hinzugeben und mit dem Rum aufgießen. Mit einem Löffel verrühren und die Minze leicht andrücken. Anschließend das Glas bis zum Rand mit Crushed Eis füllen. Zum Schluss das Weißbier hinzugeben und den Drink einmal leicht rühren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s