„Menu de Saint Valentin“ – Das perfekte Menü zum Valentinstag

Aurélie Bastian, unsere französische Küchenspezialistin, zaubert wieder mit ganzem Herzen – dieses Mal gleich in mehrfachem Sinne. Da man etwas Platz für den Nachtisch lassen sollte, gibt es eine leichte und aromatische Vorspeise, die vorzüglich schmeckt und sehr einfach nachzukochen ist. So machen auch alle Männer, die den Valentinstag nicht gerade zu ihren liebsten „Feiertagen“ zählen, ihrer besseren Hälfte eine riesige Gaumenfreude.

Das Menü setzt sich wie folgt zusammen:

  1. Bruschetta mit Cocktailsauce und Tomaten: Ganz einfach warme Scheiben Baguette mit einer halbierten Knoblauchzehe einreiben, mit Olivenöl beträufeln, mit Cocktailsauce bestreichen und mit Cherrytomaten belegen. Darüber dann etwas Bruschetta-Gewürzmischung geben. Das Ganze mit ein paar Scheiben Schinken und Parmigiano Reggiano servieren und fertig ist ein herzhaftes Aperitif.
  2. Provenzalische Hochzeitssuppe: Eine köstliche Vorspeise, in der ihr statt der üblichen Klöschen Polenta-Herzen verwenden könnt. Rezept siehe unten.
  3. Schmorsteak in Rotwein-Schalotten-Sauce mit Herzpasta und Gemüse: Deftig-kräftig-herzlich-lecker! Daher muss der Ausspruch „Liebe geht durch den Magen“ stammen. Und Achtung: Steak hat hochwertigen Pfeffer verdient! Dazu empfehle ich ein Glas Dolcetto D’Alba, so findet dieser Gang am Gaumen seinen optimalen Begleiter.
  4. Fondant au Chocolat mit Himbeeren-Preiselbeer-Spiegel: Der perfekte Abschluss für ein perfektes Dinner! Vergesst all eure anderen Sinne und lasst die Geschmacksknospen sprechen. Rezept siehe unten.

 


 

Provenzalische Hochzeitssuppe  

Blog-Bild
Die Polenta lässt sich leicht zu dekorativen Herzen verarbeiten

Zutaten:
100 g Zucchini
100 g Möhren
100 g Tomaten
1 EL Tomatenmark
100 g grüne Bohnen
2 kleine Schalotten
1 Lorbeerblatt
1 Nelke
1 TL Kräuter der Provence
1 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
100 g Steinpilz- oder Trüffel-Polenta
Parmesan

  1. Die Möhren schälen und dann zusammen mit dem anderen Gemüse putzen und klein schneiden.
  2. In einem Kochtopf die klein geschnittenen Schalotten in etwas Olivenöl anschwitzenDSC_9316-1
  3. Dann das klein geschnittene Gemüse (ohne die Tomaten), die Kräuter und das Tomatenmark dazu geben.
  4. Das Ganze mit Wasser abdecken und 20 Minuten köcheln las
    sen.
  5. In der Zeit wird die Polenta zubereitet. 200-250 ml Wasser zum Kochen bringen und dann 100 g Polenta dazu rieseln und dabei immer fleißig rühren.
  6. Etwas Salz und Pfeffer dazu geben und 5 Minuten rühren bis es dickflüssig wird. Wenn benötig, können Sie ein bisschen heißes Wasser dazu geben.
  7. Anschließend kommt die Polenta in eine kleine 2 bis 3 cm hohe Form zum Abkühlen.
  8. Wenn sie kalt ist, wird sie auch fest und Sie können sie mit Hilfe einer Ausstechform ausschneiden. Wenn die Stücke zu dick sind, kann man sie durch die Mitte
    halbieren.
  9. 5 Minuten vor Ende der Suppen-Kochzeit kommen die Cherrytomaten in Stückchen hinein und es wird noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Sie können die Suppe jetzt servieren und beim Anrichten kleine Polenta-Herzen anrichten
und dünne Parmesanspäne dazu platzieren.

Als Nachtisch empfehle ich ein gelingsicheres Rezept aus Frankreich: Fondant au Chocolat. Mit Himbeeren, Cranberries und Haselnuss-Pralinen verfeinert wird dieses Kunstwerk Ihren Schatz auf jedem Fall beeindrucken!

Fondant au Chocolat mit Himbeeren-Preiselbeer-Spiegel

Zutaten:
75 g Schokolade
75 g Butter
80 g Zucker
75 g Mehl
2 Eier
2 EL Kakao
6-8 kleine Haselnuss-Pralinen
Sauce:
200 g Himbeeren

1 EL Preiselbeerpulver
2 EL Puderzucker
5 bis 6 Himbeeren für die Deko

  1. Die Schokolade zusammen mit der Butter schmelzen. Nach und nach den Zucker einrühren, das Mehl und dann die Eier.
  2. Kleine einzelne Porzellanschälchen einfetten und mit Kakao bestäuben.
  3. Den Kuchenteig darin aufteilen und in die Mitte jeweils 3 bis 4 kleine Haselnuss-Pralinen hineindrücken.
  4. Die Förmchen jetzt für 10 bis 12 Minuten bei 180°C in den Backofen geben.
  5. Währenddessen die Himbeeren mit etwas Wasser kochen.
  6. Das Fruchtpüree durch ein Sieb drücken und das Obstmark dann mit dem Puderzucker und dem Cranberry Puder noch warm einrühren.
  7. Die kleinen Schokoladen-Kuchen auf kleinen Tellern servieren und die Himbeer-Cranberry-Crème dazu servieren.

Als Dekoration habe ich kleine Herzen und Himbeeren verteilt. Der Kuchen war sehr fein, und in der Mitte mit der geschmolzenen Schokolade konnte man auch die leicht geschmolzenen Haselnuss-Pralinen entdecken. Ein Gedicht!

 

Aurelie Bastian

 

Aurélie Bastian

ist unsere Botschafterin der Cuisine Française. Seit sie vor einigen Jahren ihre französische Heimat für ihre große Liebe in Deutschland verlassen hat, kocht und backt die Selfmade-Köchin nun hierzulande die vielfältigen Genüsse unseres Nachbarn. Sie betreibt einen erfolgreichen Blog und führt mit diversen Koch- und Backbüchern sowie ihrer eigenen MDR-Sendung in die kulinarischen Geheimnisse des Savoir-vivre ein. Auch für DELINERO zaubert die vielbeschäftigte Küchenfee immer wieder originelle Genusskreationen der französischen Küche.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s