England

Der Oktober wehte mit kühlen Winden und so einigen Regentropfen ins Land und ließ uns den Rückzug ins Haus, aufs Sofa, vor den Kamin zelebrieren. Um diese Zeit mit einer heißen Tasse Tee, einer Nascherei und jeder Menge Stil zu bestreiten, war die Oktober DELINERO-Box zum Thema England gefüllt, denn schließlich haben die Insulaner die Kunst der Tea Time perfektioniert. Da schauen wir uns doch liebend gerne die eine oder andere Leckerei von jenseits des Channels ab!

Hier geht’s zur DELINERO-Box!

Hier also sechs Köstlichkeiten, bei denen selbst die Queen ihre Contenance verlieren würde… Enjoy!

Klassisches Shortbread
Pfefferminz-Muffins

Roastbeef Sandwiches
Vegetarisches Sandwich
Tassen- Cheescake mit Toffeesauce
Vanillescones mit Orangenmarmelade und Marscaponecreme


Klassisches Shortbread

Das „kurze Brot“ wird Ihnen kurzzeitig alle düsteren Herbst-Sorgen aus dem Kopf zaubern. Die süßen Keksstreifen sind schnell gemacht und kommen immer gut an, das haben die Briten schon lange für uns getestet. Sie dekorieren gerne ein Tässchen Tee, das sich auf eine Stippvisite seines krümeligen Begleiters freut.Classic shortbread finger biscuits on white surface

Zutaten (20 Portionen):

50 g kandierter (Bio-)Ingwer
150 g Mehl
50 g Reismehl
120 g gesalzene Butter
60 g Zucker
2 El Zucker, zum Bestreuen

Zubereitung:

Schritt 1: Den Ofen auf 200°C (Umluft 180°C) vorheizen. Den kandierten Ingwer in kleine Würfel schneiden. Beide Mehlsorten mit Butter, Zucker und Ingwer in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handmixers zu einem einheitlichen Teig kneten. Mit den Händen eine Kugel aus dem Teig formen und abgedeckt 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Schritt 2: Anschließend den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen, sodass eine Teigplatte von etwa 20×16 cm entsteht. Das obere Papier entfernen und den Teig in 20 Streifen von 1×8 cm schneiden. Je drei Löcher in jeden Keks piksen, mit Wasser bestreichen und Zucker darüber streuen.

Schritt 3: 10-15 Minuten auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens hellbraun backen. Anschließend auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

In einer luftdichten Dose aufbewahrt hält sich die Beilage der typisch englischen Teatime lange frisch.


Pfefferminz-Muffins

Oho, schon after eight? Oder after seven, six, five oder four… Diese minzigen Teigtörtchen laden jederzeit zum Naschen ein! In der Mitte der fluffigen Muffins erwartet uns die erfrischende Süße von Mint Fingers und welch schönere Verpackung könnte es für sie geben?

Berry muffins

Zutaten (12 Stck.):

190 g Mehl
70 g Zucker
2 TL Backpulver
1 TL Natron
6 Mint Fingers
1 Ei
70 ml (geschmacksneutrales) Öl
200 ml Buttermilch
n. B. Butter zum Einfetten

Zubereitung:

Schritt 1: Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Die Mint Fingers in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen. Jetzt Mehl, Backpulver und Natron in einer Schüssel miteinander vermischen. In einem weiteren Gefäß Ei, Zucker, Öl und Buttermilch vermengen, bis sich eine schaumige Konsistenz ergibt.

Schritt2: Die Zucker-Ei-Mischung unter das Mehlgemisch heben, alles zu einer homogenen Masse verrühren und die Hälfte des Teiges in gefettete Muffin-Formen füllen. Nun die Mint Fingers gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und mit dem Rest des Teiges bedecken. Alles 20-25 Minuten backen, bis die kleinen Törtchen eine gold-gelbe Farbe angenommen haben und bei der „Stäbchenprobe“ kein Teig mehr kleben bleibt.

Schritt 3: Nach 5 Minuten Ruhezeit können die Muffins aus der Form gehoben und zum Kühlen auf ein Kuchenrost gestellt werden.

Fertig sind die leckeren Minz-Muffins, die sich auch ideal zum Tee genießen lassen!


Roastbeef Sandwiches

Da würden sich Jack, Charlie und Emily (beliebteste englische Kindernamen 2011) aber freuen, wenn ihre Mummy ihnen dieses Sandwich in die Lunchbox packte! Dieses delikate Sandwich ist ein Volltreffer, auch wenn die  Zeit an der Schule schon etwas zurückliegt. Denn nicht nur in der Butterbrotdose bereiten Roastbeef Sandwiches Freude, sondern gerade als Snack um die Zeit zwischen Lunch und Dinner zu überbrücken eignet sich diese edle Form des Schnittchens!


roast beef deli style sandwich on cracked whole wheat bread

Zutaten (Für 4 Personen):

½ Gewürzgurke
½ säuerlicher Apfel
1 Ei, hart gekocht
½  Bund Schnittlauch
1 Frühlingszwiebel
50 g Aioli
50 g Crème fraîche
1 Minigurke
½ Bund Rucola
4 Scheiben Toastbrot
100g Roastbeef-Aufschnitt
n. B. Salz und  gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Schritt 1: Das Gemüse (außer der Minigurke) in kleine Würfel bzw. Ringe schneiden. Das Ei pellen und ebenfalls fein hacken. Créme Fraîche und Aioli miteinander vermengen und die Würfel von Gemüse und Ei darunter mischen.

Schritt 2: Die Gurke in sehr feine Scheiben schneiden, anschließend den Rucola waschen und trocken tupfen. Die Toastscheiben großzügig mit der Remoulade bestreichen und zwei davon mit Salat, Gurke und Roastbeef belegen.

Schritt 3:  Alles mit Salz und Pfeffer würzen. Mit den verbliebenen Toasthälften bedecken und diagonal durchschneiden.

Voila, hier kommt der perfekte Snack zur typisch englischen Teatime.


Vegetarisches Sandwich

Ist das Roastbeef Sandwich schon lange vertilgt, doch der Bauch macht immer noch “ the rumblies“ (frei übersetzt: die Knurrerchen), sollte dieses Rezept nicht vernachlässigt werden! Denn köstlicher lässt sich dieser Zustand wohl kaum ändern und nicht nur der hungrige Bauch, sondern auch der Gaumen wird es dankend annehmen.

Belegtes Brötchen

Zutaten (Für 4 Personen):

150 g Salatgurke
2-3 Zweige Minze
150 g fettarmer Joghurt
75 g Ziegenfrischkäse
1 unbehandelte Zitrone
6-7 Flaschentomaten
1-2 Knoblauchzehen
1 TL Koriandersaat
1 TL Schwarzkümmel
8 Scheiben Fladenbrot (350 g)
80 g Rauke
n.B. Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
grobes Meersalz

Zubereitung:

Schritt 1: Die Gurke entkernen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Einen der Minz-Zweige klein hacken und mit Gurke, Joghurt und Salz vermengen. Den Ziegenfrischkäse in vier Scheiben schneiden und grob pfeffern. Die restliche Minze grob zerschneiden, die Zitrone in vier Spalten schneiden.

Schritt 2: Die Flaschentomaten in dicke Scheiben schneiden. Knoblauch pressen und mit Koriandersaat, Schwarzkümmel und Meersalz auf den Tomaten verteilen, die nun für 3 Minuten in den heißen Ofen wandern. Währenddessen auch das Fladenbrot im Ofen rösten.

Schritt 3: Den Minzjoghurt, Salat und Grill-Tomaten auf dem knusprigen Brot verteilen, mit Minze garnieren und zum Ziegenfrischkäse servieren. Nach Bedarf mit Zitrone würzen.

Fertig ist der vegetarische Snack zur Teatime!


Tassen-Cheesecake mit Toffee Sauce 

Schon mal drüber nachgedacht zur tea time nicht nur den Tee, sondern auch den Kuchen in der Tasse zu servieren? Mit dem Tassen-Cheesecake könnt ihr den Briten Konkurrenz in Sachen Trinkkultur machen. Dieser herrliche Käsekuchen mit Toffee-Sauce kann für die richtigen Genießer mit Karamell getoppt werden. Was für die einen die Kür, ist eben für andere süße Pflicht.

Heidelbeer Käsekuchen im Glas

Zutaten (Für 4 Personen):

2 Eier
250 g Magerquark
50 g +  4 TL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Toffee Sauce
½ Päckchen Vanillesoßen-Pulver
n. B. Salz
 Butter zum Einfetten
Heidelbeeren zum Garnieren

Zubereitung:

Schritt 1:  Den Quark, Zucker, Vanillezucker, Eigelb und die Toffee Sauce mit dem Rührgerät vermengen. Das Soßenpulver langsam unterrühren. Jetzt Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und anschließend mit dem Schneebesen unter die Quarkmasse heben.

Schritt 2: Die Käsekuchenmasse in vier ofenfeste, gefettete Tassen oder Förmchen (à ca. ¼ l Inhalt) bis ca. 1 cm unter den Rand füllen. Wer mag kann noch ein paar Heidelbeeren hinzugeben, das fügt eine angenehme Säure zum süßen Kuchen hinzu. Im vorgeheizten Backofen 20-25 Minuten backen. 1 Stunde auskühlen lassen.

Schritt 3: Die Oberfläche mit jeweils 1 Teelöffel Zucker bestreuen. Den Zucker mit einem Küchengasbrenner oder im Backofen 1-2 Minuten goldbraun karamellisieren.

Fertig ist die moderne Variante eines absoluten Kuchen-Klassikers!


Vanille Scones mit Orangenmarmelade und Mascarpone-Creme 

Wie der Tee zum „afternoon“, gehören Scones zum Tee. Der englische Standard kann sich aber mit etwas Kreativität zu einem Leckerbissen machen, über den man Gefahr läuft, das Teetrinken völlig zu vergessen. Der einzigartige Vanillegeschmack dieser Scones harmoniert unschlagbar mit britischer Orangenmarmelade – eine Variante, die für uns der Trüffel unter den Scones ist. Very british!

Scones

Zutaten (12 Stck.)

1 Vanilleschote
250 g Mehl
50 g Zucker
1 Prise Salz
½ Päckchen Backpulver
100 g Butter
125 ml Milch
Milch zum Einpinseln

Für die Creme:
150 g Mascarpone
150 g Crème double

Zubereitung:

Schritt : Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillemark, Salz gemeinsam in einer Schüssel mischen. Anschließend die Butter und die Milch hinzufügen. Alles zusammen mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten und 30 Minuten kaltstellen.

Schritt 2: Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1,5 cm dick ausrollen, in Kreise (6 cm Ø) ausstechen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit Milch einpinseln. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175°C) 12-14 Minuten backen.

Schritt 3: Für die Creme in der Zwischenzeit Mascarpone und Crème double miteinander verrühren. Die noch warmen Scones zusammen mit der Crème und Marmelade servieren. Enjoy!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s