Europa Jubiläum

Blog_1014_Jubiläumsbild_2

Europa – ein Kontinent, der bei A wie Adriaküste anfängt und bei Z wie Zypern aufhört. Dazwischen befindet sich eine ganze Welt voller kulinarischer Spezialitäten und neuer Küchen, die entdeckt werden will. Die Europa-Jubiläums-Box war daher eine ganz besondere Herausforderung, denn wie lässt sich soviel Vielfalt vereinigen? Die Lösung des Problems war dennoch einfach: Man nehme regionale Geheimtipps und vereine sie mit landestypischen Delikatessen. Heraus kommt eine Genießer-Box, die das Beste aus 13 Ländern vereint. 

Hier geht’s zur DELINERO-Box!

Und für Inspiration beim Kochen sorgen diese Rezeptideen:

Sanddorn-Frischkäse-Torte
Kartoffeln mit Safran-Aioli
Senf-Bier-Marinade
Kleine italienische Crostata mit estnischer Sanddornmarmelade
Safran-Risotto mit würzigen Kräutern
Eier in Kapern-Senf-Sauce
Lachstartar auf Kartoffelchips
Spanische Patatas Bravas


Sanddorn-Frischkäse-Torte

Sanddorn ist ein echter Fitmacher, der mit 10 Mal so viel Vitamin C auftrumpft wie eine Zitrone und noch dazu das wertvolle Vitamin B12 enthält, das besonders für Vegetarier wichtig ist. Verpackt in eine Frischkäse-Torte ist die Gesundheitsbombe besonders lecker! Die süße Sanddorn-Marmelade gibt dem Frischkäse das gewisse Etwas und ist eine besondere Alternative zu anderen Konfitüren.

Leichte Sommertorte mit Joghurt

Zutaten (8 Personen): 

5 EL Sanddorn-Marmelade
125 g Butter
400 g Löffelbiskuits
500 g Frischkäse
250 g (Mager-) Quark
175 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Prise Zimt

Zubereitung: 

Schritt 1: Die Butter in einem Topf zerlassen. Währenddessen die Löffelbiskuits in einer verschlossenen Plastiktüte zerbröseln. Anschließend mit der zerlassenen Butter vermengen und die Hälfte der Mischung auf dem Boden einer mit Backpapier ausgelegten Springform verteilen, festdrücken und kaltstellen.

Schritt 2: Die Hälfte der Sanddorn-Marmelade auf dem abgekühlten Keksboden verteilen. Jetzt den Frischkäse mit Quark, dem Gewürz und dem Mark der Vanilleschote vermischen und ebenfalls zur Hälfte auf dem Keks-Marmeladenboden verteilen.

Schritt 3: Die Prozedur mit der anderen Hälfte der Zutaten wiederholen, sodass eine zweite Tortenschicht entsteht. Die Torte nun für ca. 4 Stunden kaltstellen und dann genießen. Das Warten lohnt sich!


 Kartoffeln mit Safran-Aioli

Ein Rezept, das so einfach ist wie besonders. Dazu nehme man gebackene Kartoffelspalten und dippe sie in Aioli-Creme, die mit Safran verfeinert wurde. Was so simpel klingt, ist ein wahres Geschmackswunder. Safran verleiht dem Aioli einen intensiven Nachgeschmack und eine orangene Färbung und macht die spanische Spezialität zu einer edlen Delikatesse. Manchmal sind es eben die einfachen Dinge, die besonders gut sind.

Hand-cut potato chips with aioli

Zutaten (4 Personen): 

1 Pckg. Allioli Aioli
1/2 TL Premium-Safran
20 kleine Kartoffeln
Pflanzenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Schritt 1: Kartoffeln gut waschen, vierteln und mit Olivenöl und Salz auf einem mit Backpapier bedeckten Blech verteilen. Bei 180°C 15- 20 Minuten backen.

Schritt 2: Die Safranfäden in einem Schüsselchen mit 2 TL heißem Wasser übergießen. Dann mit einem Löffelrücken Farbe und Aroma herausarbeiten und für 5 Minuten ziehen lassen. Den Safran mit der Flüssigkeit unter die Aioli mischen. Eventuell nachwürzen.

Schritt 3: Wenn die Kartoffeln gar sind, zusammen mit der Safran-Aioli servieren. Buen Provecho.


Senf-Bier-Marinade

Gib gegrilltem Fleisch den richtigen Kick! Die Mischung aus Bier und Senf zaubert eine köstliche süß-herbe Marinade, die nicht nur Liebhaber von Bier begeistern wird. Petersilie und Thymian sorgen für die nötige Würze und Pfeffer gibt den nötigen Biss. Kleiner Tipp: Probiere diese Marinade auch in der vegetarischen Variante mit Tofu oder Seitan an Stelle von Fleisch.

Delicious grilled marinated lamb chops

Zutaten (4 Personen):

5 EL Olivenöl
4 EL Schwarzer Abt
2 TL Milder Senf
1/2 TL Senfkörner
3 Stängel Petersilie, fein gehackt
1 TL Thymian, getrocknet
1/2 TL Kräutersalz
1 Prise Pfeffer
1/2 TL Paprikapulver
1 Prise Currypulver

Zubereitung: 

Schritt 1: Den Senf, das Bier und das Öl miteinander vermengen. Die Gewürze hinzufügen und alles gut verrühren, bis eine einheitliche Paste entstanden ist.

Schritt 2: Das Fleisch für mindestens 2 Stunden, am besten über Nacht, in der Marinade ziehen lassen.

Schritt 3: Während des Grillens oder Bratens sollte das Fleisch immer wieder mit der Marinade bestrichen werden, das macht es besonders knusprig. Mit Beilagen nach Wahl servieren.


Kleine italienische Crostata mit estnischer Sanddornmarmelade

Kuchen kann man nicht nur sonntags genießen, sondern immer! Für italienische Omas ist die Crostata der Klassiker unter den süßen Leckereien. Der knusprige Kuchen kann mit jeder Marmelade verfeinert werden – warum also nicht mal mit der Vitamin C-Bombe Sanddorn? Die süß-säuerliche Note der Beere passt hervorragend zum italienischen Klassiker.

Lattice topped apricot tart

Zutaten (4 Personen): 

50 g Butter
150 g Mehl
75 g Zucker
1 Eigelb (M)
½ TL Backpulver
100g Sanddornmarmelade

Zubereitung:

Schritt 1:  Mehl und Backpulver miteinander mischen, die weiche Butter in kleinen Stücken dazugeben und leicht verkneten. Zucker und Eigelb dazugeben und zu einem glatten, aber nicht klebrigen Teig verarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen und für mindestens eine halbe Stunde kühlen.

Schritt 2: Zwei Drittel des Teiges rund ausrollen und in eine Form legen, circa 3cm Rand lassen. Die Sanddornmarmelade gleichmäßig auf dem Teig verteilen und den Teigrand umschlagen. Den restlichen Teig ausrollen und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden und dekorativ gekreuzt über den Kuchen legen.

Schritt 3: Bei 180°C Grad für 30min backen. Buon appetito!


Safran-Risotto mit würzigen Kräutern

Safran macht nicht nur den Kuchen gel und ist wegen herrlich dekorativer Nebeneffekte beliebt, sondern würzt mit seinem einzigartigen Aroma auch viele Gerichte. Bei einer klassischen Paella darf Safran nicht fehlen, aber auch bei zahlreichen Nudel- und Reisgerichten sorgt Safran für den richtigen Pfiff.

Italian saffron risotto decorated with red saffron threads

 Zutaten:

80 g Schalotten
650 g Gemüsefond
1 EL Öl
180 g Risotto-Reis, z.B. Bomba-Reis 
0,1 g Premium-Safran
Salz
Pfeffer
Muskat
4 EL gemischte Kräuter
z.B. Petersilie, Kerbel, Schnittlauch, Dill
30 g Pecorino

Zubereitung: 

Schritt 1: Öl in einem Topf erhitzen und und die fein gewürfelten Schalotten mit dem Reis glasig andünsten. Den Safran dazugeben und mit 1/3 des Fonds ablöschen.

Schritt 2: Den Reis unter sorgfältigen Rühren 20-25min garen und dabei nach und nach den restlichen, heißen Fond hinzugießen. Das fertige Risotto mit Salz, Pfeffer und Muskat nach Belieben würzen.

Schritt 3: Vor dem Servieren die frisch geschnittenen Kräuter unterheben und mit gehobeltem Pecorino bestreuen.


Eier in Kapern-Senf-Sauce

Ob Fisch, Fleisch, Geflügel, Saucen oder Dressings – Senf geht einfach immer. Hier gibt es den deutschen Klassiker in finnischem Gewand. Der scharfe, aromatische Senf aus Finnland passt hervorragend zu den salzigen Kapern und den milden Eiern.

frische Senfeier auf Teller / fresh mustard eggs on plate

Zutaten ( 2 Personen):

4 Eier
2 EL Butter
½ EL Mehl
150 ml Gemüsebrühe
150 ml Schlagsahne
Salz
Pfeffer
½ TL Zucker
2 EL scharfer Senf (Senf „Perinteinen Kotisinappi“ von Maustaeitta)
3 EL Kapern
1 Bund Kresse

Zubereitung:

Schritt 1: Die Eier in kochendem Wasser ca. 7 Minuten wachsweich kochen.

Schritt 2: Währenddessen die Butter erhitzen und das Mehl hinzugeben. Die Masse glatt rühren und für 2-3 min unter ständigem Rühren andünsten. Mit Gemüsebrühe und Sahne ablöschen und nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Anschließend bei geringer Hitze für 10-15min köcheln lassen.

Schritt 3:  Senf und Kapern zur Sauce hinzugeben, verrühren, aber nicht mehr kochen lassen, damit die Sauce nicht gerinnt. Die gekochten Eier abschrecken und mit der Sauce und der Kresse servieren.


Lachstartar auf Kartoffelchips

Chips sind einfach der perfekte Knabberspaß für Zwischendurch. In Kombination mit Lachs, Crème fraîche und Lachskaviar bekommt der oft verpönte Fernsehsnack eine edle Komponente. Die altenglischen Kartoffelchips mit Käse und Schnittlauch passen ganz wunderbar zum würzigen Räucherfisch.

kartoffelchips mit lachstartare

Zutaten: 

300 g Graved Lachs
1 EL gehackter Dill
Saft von 1/2 Limette
1 Schalotte

3 EL Olivenöl mit Zitrone
1 TL Senf
60 Suffolk Cheddar & Chives Chips 
3 EL Créme fraîche
50 g Lachskaviar
Salz

Pfeffer
Chilipulver
Koriander

Zubereitung:

Schritt 1: Den Lachs fein würfeln und mit Dill, Limettensaft, klein gehackten Schalotten, Olivenöl, Senf, Salz, gemahlenem Pfeffer, Chilipulver und gemahlenem Koriander vermengen.

Schritt 2: Das Tartar mit Hilfe eines kleinen Löffels auf die Chips setzen und mit jeweils einem zweiten Kartoffelchip bedecken.

Schritt 3: Zum Schluss die Créme fraîche auf den Chips verteilen und mit Lachskaviar dekorieren.


Spanische Patatas Bravas

Patatas Bravas sind der spanische Klassiker schlechthin. Die würzigen Kartoffeln dürfen nicht nur bei einem echten spanischen Tapas-Abend fehlen, sondern eignen sich auch wunderbar als Beilage zu verschiedenen Fleischgerichten.

Spanish Tapas, Patatas Bravas

Zutaten:

100 ml kaltgepresstes Olivenöl
1 Zwiebel, in Scheiben geschnitten
1 Knoblauchzehe
1 getrocknete Chilischote
200 g Serranoschinken
1,5 EL Paprikapulver
1,5 EL Mehl
5 Tomaten
1 TL Salz
1 TL Zucker
2- 4 EL trockener spanischer Weißwein
4 große Kartoffeln

Zubereitung:

Schritt 1: Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und für ca. 10 Minuten die Zwiebeln mit dem Knoblauch, Chili und dem Serranoschinken darin anbraten. Mehl und Paprika hinzufügen und unter ständigem Rühren, damit nichts anbrennt, für 1 Minute mitbraten. Tomaten, Salz und Zucker hinzugeben und alles aufkochen lassen. Die Temperatur reduzieren und für ca. 10 Minuten abgedeckt köcheln lassen.

Schritt 2: Die Mischung mit dem Wein ablöschen und pürieren. Die fertige Tomatensoße beiseite stellen. Genug Olivenöl zum Frittieren in einer großen Pfanne auf ca. 180°C erhitzen. Die klein geschnittenen Kartoffeln hineingeben und goldbraun frittieren. Aus dem Öl nehmen und auf Küchenpapier entfetten.

Schritt 3: Die fertigen Kartoffeln anschließend salzen und mit der Tomatensoße servieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s