Frankreich

Frankreich – die Wiege der Kulinarik! Zwischen Atlantik, Mittelmeer und Nordsee haben wir uns treiben lassen und konnten uns vor lauter Leckereien kaum sattsehen. Nicht umsonst sagt ein bekanntes Sprichwort, dass selbst Gott sein Dasein in dieser Nation fristet, deren Exportschlager in den meisten Fällen ein absoluter Hochgenuss sind! Ob Olivenöl, feinste Patîsserie oder prickelndes Schaumwein-Vermächtnis – die Franzosen wissen einfach, wie man lebt! Kommen sie mit auf die Reise in das Land des Savoir-vivre…

Hier geht’s zur DELINERO-Box!

Jetzt aber erst einmal zu vier kulinarischen Ideen, die den Esprit de la France in jede Küche zaubern…

Maronencrêpes
Schoko-Mandel-Clafoutis
Bruschetta à la française
French 75


Maronencrêpes

Die dünnen Pfannkuchen sind der französische Dessert-Klassiker schlechthin! Denn die hauchfeinen Teigfladen schmecken mit den unterschiedlichsten Zutate einfach köstlich! Doch Angelina’s Maronencreme macht das Dessert zu einer ebenso simplen wie köstlichen Nachspeise, die ihnen das Flair der Pariser Straßen auf den Teller zaubert.

Crêpes choco-coco
Zutaten (Für 4 Personen):

2 Eier
80g Mehl
1 EL Zucker
40g weiche Butter
200 ml Milch
Angelina’s Maronencreme
n.B. Blaubeeren, Erdbeeren

Zubereitung:

Schritt 1: Die Eier verquirlen, mit Mehl, Zucker und Butter verrühren und dann, nach und nach, die Milch hinzufügen. Alles miteinander vermengen, bis ein glatter Teig entsteht.Schritt 2: Butter in einer Pfanne erhitzen und eine kleine Kelle Teig hineingeben. Dabei darauf achten, dass er in jeden Winkel der Pfanne gelangt. Sobald die Oberseite des Teiges trocken ist, kann der Crêpe gewendet werden.schritt 3: Wenn die Crêpes fertig sind werden sie mit Maronencreme bestrichen und gefaltet. Wer mag kann das Dessert zusätzlich mit Früchten wie Erdbeeren oder Blaubeeren garnieren.Bon appétit!


Schoko-Mandel-Clafoutis

Die Originalversion dieses Desserts ist ebenso charakteristisch für Frankreich, wie der Eifelturm oder das Baguette. Normalerweise als „clafoutis aux cerises“ (mit Kirschen) genossen, versieht die  Mischung aus Kuchen und Auflauf jedes Menü mit einem süßen Höhepunkt. Doch auch unser „Clafoutis à la Delinero“ würde sicherlich jedem überzeugten Franzosen ein verschmitztes „Superbe!“ entlocken…

Individual cherry Clafoutis
Zutaten (Für 6 Portionen):

150 g Mandeln und Haselnüsse in Vollmilchschokolade
100 g Schattenmorellen (aus dem Glas)
160 g Butter
180 g Zucker
75 g Mehl
Salz
Mark einer Vanilleschote
2 Eier
150 ml Milch
250 ml Schlagsahne
3 EL Honig

Zubereitung: 

Schritt 1: Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen. Die Form (oder Förmchen, falls mehrere kleine Törtchen gewünscht sind) mit etwas Butter einfetten und so mit Zucker bestäuben, dass das Innere mit einer dünnen Schicht bedeckt ist.Schritt 2: Die restliche Butter in einem Topf erhitzen und leicht (!) anbräunen. Währenddessen Mehl, Zucker, eine Prise Salz und das Mark der Vanilleschote in einer Schüssel miteinander vermengen. Nun Eier und Milch verquirlen und, gemeinsam mit der Hälfte der flüssigen Butter, unter den Mehl-Mix rühren.Schritt 3: Die Form(en) mit etwas Teig füllen, sodass der Boden bedeckt ist. Nun die schokolierten Nüsse und die Kirschen hineingeben und alles gleichmäßig mit dem restlichen Teig bedecken. Die andere Hälfte der Butter wird nun mit dem Zucker vermengt und auf dem Clafoutis verteilt. Der Kuchen kommt für etwa 30 Minuten in den Backofen.Kleiner Tipp: Wer es etwas reichhaltiger mag kann die französische Spezialität mit Sahne genießen, die vor dem Schlagen mit 3 EL Honig verfeinert wurde. Très bon!


Bruschetta à la française

Zugegeben – Bruschetta ist normalerweise eher auf italienischen Speisekarten denn auf französischen „cartes“ zu finden. Doch das herrliche Olivenöl mit frischem Basilikum und der Ziegenkäse rechtfertigen es ohne jeglichen Zweifel, diese leckere Vorspeise als „Plat du jour“ zu genießen!

Bruschettas with fresh tomato, garlic, mozzarella and herbs
Zutaten (Für 4 Personen):

1 Baguette
150 ml Olivenöl mit frischem Basilikum
3 große Fleischtomaten
2 Knoblauchzehen
100g Ziegenkäse
Salz
Pfeffer
n.B. frischen Basilikum

Zubereitung:

Schritt 1: Das Baguette in fingerdicke Scheiben schneiden und vorsichtig mit dem Olivenöl beträufeln. Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und auf den Baguettescheiben verteilen. Anschließend bei etwa 120°C im Ofen backen, bis das Brot knusprig und der Käse leicht gebräunt ist.Schritt 2: Währenddessen die Tomaten in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen. Den Knoblauch fein hacken und zu den Tomaten geben. Alles mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken.Schritt 3: Die gebackenen Baguettescheiben nun gleichmäßig mit der Tomaten-Knoblauch-Mischung bedecken und alles auf einer Platte einrichten. Wer mag kann alles mit frischem Basilikum garnieren.Voilà et bon appétit!


“French 75”

Champagner, die flüssige Seele Frankreichs! Jeder kennt den edlen Schaumwein, der die feierlichsten Anlässe mit seinem zarten Mousseux zu prickelnden Festivitäten macht. Dieser Cocktail  verleiht dem ohnehin köstlichen Tropfen einen Hauch von Zitrone und die Herbheit besten Gins. Facettenreich, spritzig und frisch – einfach herrlich!

Cocktail "Hugo" mit Holunderblüten und Limetten
Zutaten (Für 1 Drink):

3 cl Dry Gin
2 cl Zitronensaft
1 cl Zuckersirup
Champagner
Eiswürfel

Zubereitung:

Ein Zitrone auspressen und den Saft auffangen. Mit Gin, Zuckersirup und einer Handvoll Eiswürfeln wird der Saft nun im Cocktailshaker vermengt. Kräftig schütteln und nach etwa einer Minute in ein Glas abseihen und mit Champagner auffüllen! Genießt diesen erfrischenden Drink als Aperitif oder an einem lauen Sommerabend. Santé!

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Karin sagt:

    Ich liebe die französische Küche weil sie frisch und abwechslungsreich ist. Viele Kräuter bringen schönen Geschmack in die Gerichte und ein guter Wein gehört zu jedem Essen dazu. Vive la France.

    Gefällt mir

  2. Timo sagt:

    Finde ich auch, vor allem freue ich mich diesen Sommer auf die EM in Frankreich und natürlich nebenbei auf die kulinarische Küche 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s