Irland

Irland – die Grüne Insel! Mit Starkbier, Whisky und urigen Bars haben es die Iren zielsicher in die Herzen (und Mägen) vieler Menschen geschafft. In diesem Sinne steht auch die DELINERO-Box zum Thema ganz im Zeichen des Whiskys. Ob als Dessert, Brotaufstrich oder abgewandelter Drink – das „Wasser des Lebens“, wie die Spirituose wörtlich übersetzt heißt, ist ein wahres Allroundtalent. Doch wie alle Welt seit Kerrygold weiß, können die Iren natürlich mehr als nur destillieren. Wir wünschen „Bain sult as“, guten Appetit!

Hier geht’s zur DELINERO-Box!

Wir haben fünf Rezepte vorbereitet, die irischer nicht sein könnten.

Whisky-Karamell-Pudding
Selleriesuppe mit Blauschimmelkäse-Crostini
Irish Cocktail-Trio
Schnitzelchen mit irischer Kartoffelpanade
Orangen-Grapefruit-Konfitüre mit Schuss


Whisky-Karamell-Pudding

Süß und herb sind zwei Komponenten, die sich bekanntlich herrlich ergänzen. In diesem Sinne reichen sich Whisky und Karamell in diesem Rezept die Hand, um als cremiger Pudding die Geschmacksknospen zum Beben zu bringen. Hier kommt ein Dessert, das selbst Sankt Patrick zur Sünde verführt hätte.

serving homemade creme brulee overhead
Zutaten (Für 4 Personen):

1/2 L Milch
6 EL Whisky
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver zum Kochen
125 g Zucker
100 g Schlagsahne
1 Vanilleschote

Zubereitung:

Schritt 1: Die Milch mit Whisky, Puddingpulver und 1 EL Zucker verrühren. Dann die restliche Milch erhitzen und zeitgleich 100 Gramm Zucker mit 4 EL Wasser in einem Topf so lange erhitzen, bis ein goldbrauner Sirup entsteht.

Schritt 2: Nach kurzem Aufkochen die Puddingcreme einrühren und erneut zum Kochen bringen. Dann alles in eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen.

Schritt 3: Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Zur Sahne hinzugeben und alles steif schlagen. Kurz vor dem Servieren auf den Pudding geben. Wer mag kann das Dessert mit Puderzucker oder Kakao garnieren. Frische Früchte ergänzen eine angenehme Säure.


Selleriesuppe mit Blauschimmelkäse-Crostini

Man kennt ihn zwar eher aus südlicheren Gefilden, doch dieser Blauschimmelkäse im Stil des Gorgonzola ist zu 100 Prozent irischer Abstammung – auch wenn er sich – entgegen des irischen Konsens‘ – nicht in fruchtbares Grün wandet. Doch um diesen farblichen Fehltritt auszugleichen schmeckt das Milcherzeugnis einfach wunderbar – und das ganz besonders zu unserer köstlichen Selleriesuppe.

Homemade Creamy Potato and Leek Soup

Zutaten (Für 4 Personen):

1 Zwiebel
1 Apfel (ca. 200 g)
1 Stück Knollensellerie (ca. 250 g)
100 g Kartoffeln (ca. 100 g)
1 EL Öl
650 ml Gemüsebrühe
40 g Blauschimmelkäse
1 EL Frischkäse
1/4 Vollkorn-Baguette
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Schritt 1: Das Gemüse bzw. Obst ggf. Schälen und würfeln. Währenddessen Öl in einem ausreichend großen Topf erhitzen. Zuerst die Zwiebeln anschwitzen, nach einigen Minuten die Apfelwürfel hinzugeben und mitbraten. Nach etwa zwei Minuten auch das restliche Gemüse mit anbraten, alles mit Brühe ablöschen und für eine halbe Stunde kochen.

Schritt 2: Währenddessen den Blauschimmelkäse zerbröseln und mit dem Frischkäse zu einer glatten Creme vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 3: Anschließend das Brot in relativ dünne Scheiben schneiden und im Ofen goldbraun rösten, zwischendurch wenden. Dann den Käse darauf verteilen und erneut im Ofen gratinieren. Währenddessen die Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zusammen serviert, zaubert die Suppe irisches Flair auf den Teller!


Irish Cocktail-Trio

Es mag wohl manchem Whisky-Fan das Herz bluten lassen, doch wir haben uns dennoch entschlossen das köstliche Destillat aus Getreidemaische nicht pur, sondern auf der Cocktail-Leinwand zu testen. Das Ergebnis: Drei Blockbuster, in denen die flüssige Seele Irlands als Hauptrolle brilliert – was nicht zuletzt köstlichsten Verstrickungen mit den Nebendarstellern zu verdanken ist. Hollywoodreif!


glass with whiskey

Mint Julep

Zutaten:

ca. 10 Minzblättchen
1 EL Rohrzucker
6 cl Whisky
4 EL Crushed Ice
4 cl Sodawasser

Zubereitung:

Schritt 1: Minzblättchen und Zucker in einem Becherglas zerstößeln, Whisky hinzufügen und solange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Schritt 2: Das Crushed Ice ins Glas geben und alles gut durchrühren. Jetzt das Sodawasser hinzufügen – fertig!



 Horse’s Neck

Zutaten:

Eiswürfel
6 cl Whisky
etwa 100 ml Ginger Ale
Zitronenschale

Zubereitung:

Eiswürfel ins Glas geben, Whisky hineingießen und mit Ginger Ale auffüllen. Mit Zitronenschale garnieren – voilà!



 Whisky Sour

Zutaten:

5 cl Whisky
3 cl Zitronensaft
1-2 cl Zuckersirup

Zubereitung:

Whisky, Zitronensaft und Sirup mit Eiswürfeln in einen Cocktailshaker füllen und für etwa eine Minute schütteln. Anschließend in ein Glas abseihen und mit einer halben Orangenscheibe verzieren.

Drei Cocktails, deren irische Seele unverkennbar und köstlich ist!


Schnitzelchen mit irischer Kartoffelpanade

Da die Küche der grünen Insel recht rustikal daherkommt, muss bei einem irischen Abend unbedingt ein Fleischgericht her. Und was würde sich da besser eignen, als ein mit ebenfalls echt irischen Chips paniertes Schnitzel? Knusprig und würzig genießt man diesen Gaumenschmaus am besten zu einem schönen Glas Guinness. DELINERO wünscht guten Appetit!

Delicious potato chips on plate on wooden table close-up

Zutaten (Für 4 Personen):

1 kg Schweineschnitzel
3 Eier
1 Tüte Kartoffelchips
Olivenöl
2 Zitronen (zum Würzen)

Zubereitung:

Schritt 1: In einem tiefen Teller die Eier verquirlen. Anschließend in einem anderen Teller die Chips zerbröseln und als Paniermehl benutzen. Die Schnitzel der Reihe nach erst in den verquirlten Eiern und dann in den Chipskrümeln wenden.

Schritt 2: Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die panierten Schnitzel von beiden Seiten für rund 4 Minuten braten, bis sie von außen schön kross sind. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und auf zwei Lagen Küchenpapier abtropfen lassen.

Schritt 3: Die Zitronen in Scheiben schneiden und dazu reichen. Am besten schmecken Kartoffeln und Bohnen oder andere Gemüsesorten zu diesem Gericht.

Bain sult as! (Irisch für „Lass es dir schmecken!“)


Orangen-Grapefruit-Konfitüre mit Schuss

Erdbeermarmelade hier, Pflaumenmarmelade dort. Doch was ist mit Orangen-Grapefruit-Konfitüre? Besonders die geografische Nähe Irlands zu England, wo die Zitrusvariante des beliebten Aufstrich-Klassikers bereits ein Muss am Frühstückstisch ist, macht dieses Rezept umso interessanter. Mit einem Schuss Glenmore Whisky genießt man außerdem nicht nur herrlich aromatisch, sondern ab sofort auch auf die feine irische Art.

Marmelade

Zutaten (Für 4 Gläser à 250 g):

6 frische Bio-Orangen
1 frische Bio-Grapefruit
1 kg Gelierzucker
4 EL Glenmore – Blend of Ireland  Whisky

Zubereitung:

Schritt 1: Die Früchte heiß abwaschen und schälen. Die feinen, bitteren Häutchen entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Die Schale von drei Orangen und der halben Grapefruit vollständig von der bitteren, weißen Haut befreien und in feine Streifen schneiden.

Schritt 2: Nun Fruchtstücke, die Schale und Gelierzucker miteinander verrühren und in einem Topf zum Kochen bringen. Weitere vier Minuten köcheln lassen. Nun den Glenmore – Blend of Ireland hinzugeben und umrühren.

Schritt 3: Die fertige Marmelade noch heiß in die vorbereiteten Gläser füllen und gut verschließen.

Die einzigartig malzige Süße des Glenmores gibt der Konfitüre ein unverwechselbares Aroma, das wieder und wieder genossen werden will.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s